Und wieder grüßt das Murmeltier… der jährliche Valentinstag steht vor der Tür. Und das scheiden sich die Geister….die einen empfinden den Valentinstag als Geldmacherei, die anderen freuen sich über ein Geschenk ihres Liebsten/ihrer Liebsten. In einer Umfrage sagten neun von zehn Befragten, man solle dem Partner das ganze Jahr über Aufmerksamkeiten entgegenbringen und nicht nur an einem vorgeschriebenen Datum.

Letztlich wird man hier nie zu einer Meinung kommen, wobei ich finde, es zählt die Geste der Aufmerksamkeit an diesem Tag. Nicht nur für die Liebste/den Liebsten sondern auch für Freunde, Bekannte… Schauen Sie mal:  In vielen Ländern wird der Valentinstag auf unterschiedliche  Weise gefeiert. Besonders schön finde ich es in Finnland. Dort wird der Valentinstag als „Freundschaftstag“ gefeiert. An diesem Tag schickt man allen, die man sympathisch findet, Karten. Oder man lässt ihnen kleine Geschenke zukommen, jedoch anonym. Coole Idee!

Ich selbst muss am Valentinstag immer schmunzeln, denn ich erinnere mich gut an ein Geschenk zum Valentinstag vor einigen Jahren. Ein Kleid zum Valentinstag…ich war zutiefst beeindruckt und meine Freundinnen erst. Zuerst die Gründung meiner Partnervermittlung, dann ein toller Typ und dann gleich ein Kleid von ihm zum Valentinstag. Die waren sichtlich beeindruckt – Nena, alles richtig gemacht!! Leider sah ich in dem Kleid wie Marke „Presswurst“ aus und so wurde das Kleid wieder zurückgebracht. Anstelle des Kleides bekam ich einen Brotbeutel und noch irgendwas für den Haushalt. Meine Freundinnen waren entsetzt, alles falsch gemacht? Ich selbst habe darüber herzhaft gelacht – auch so kann ein Valentinstag enden – mit einem Brotbeutel und ganz arg viel Humor.

Immer noch ein sehr cooler Artikel aus der Brigitte: „8 Gründe, wieso uns der Valentinstag gestohlen bleiben kann“ (http://www.brigitte.de/liebe/beziehung/valentinstag-nein-danke-1268823/). 🙂

Und für diejenigen, die es nicht (mehr) wissen: Wie entstand denn eigentlich der Valentinstag?

Der Sage nach soll Bischof Valentin, der im dritten Jahrhundert nach Christus gelebt haben soll, begeisterter Gärtner gewesen sein und den verliebten jungen Menschen, die an seinen Klostergärten vorbeigingen, eine Blume geschenkt haben. Zudem habe er Verliebte christlich getraut.  Der genaue Todestag ist nicht bekannt, soll jedoch wohl der 14. Februar 269 gewesen sein.

Zurück zur Gegenwart – immer eine Reise wert und nicht nur in dieser Zeit ist Straßburg! Die haben sich mit ihrem neuen Motto “ Das romantische Strassburg erfindet den Valentinstag neu“ in der Zeit vom 09.02.-18.02.18 was richtig Tolles einfallen lassen – daher nichts wie hin. http://www.strasbourg-monamour.eu/de/

Und mein Geschenk zum Valentinstag: 

50 % Ermäßigung auf alle Pakete mit Abschluss des Vertrages bis 28.02.18. 

Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin!  unter https://nena-lacho.de/kontakt/

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen wunderschönen Valentinstag, egal ob mit der Liebsten/mit dem Liebsten – oder dem besten Freund oder der besten Freundin – mon Amour!

 

Ihre Nena Lacho

PS. Der Brotbeutel wird von mir nach wie vor emsig benutzt und zaubert mir immer noch ein Lächeln ins Gesicht! Daher…alles richtig gemacht:-) 

 

 

Bildquelle: pixabay