Kürzlich war ich bei einem Vortrag des spirituellen Lehrers Eckhard Tolle in Karlsruhe. Bislang hatten mich seine Bücher nicht wirklich angesprochen. 3.000 Menschen und meine Wenigkeit lauschten dann gebannt seinen zweistündigen Vortrag, der voller kleiner humorvollen Anekdoten und vielen Weisheiten war. Besonders gefallen hat mir die Aussage „Worin besteht das Leben?“ Es sind drei Wörter! Wir alle hielten die Luft an. „Es geht schief“. Sie können sich sicher vorstellen, wie wir alle erst einmal geschluckt haben. Wie, es geht schief, das war alles? Ich war sehr enttäuscht, wollte schon mein bezahltes Geld wieder zurückfordern. Aber dann erklärte er es und ich muss sagen, es stimmt! Er hatte unser Leben mit einem Kinofilm verglichen. Man geht ins Kino, in der Erwartung, gut unterhalten zu werden. Passiert in diesem Film jedoch nichts, gehen alle Akteure einfach ihren Dingen nach, sind wir gelangweilt und gehen total enttäuscht wieder nach Hause. Wir gehen ein zweites Mal ins Kino und dieses Mal, geht die Post ab, in diesem Film passieren  Widrigkeiten und die Akteure stemmen diese Widrigkeiten, indem sie über ihre Ängste gehen, um an dieser Situation zu wachsen. Wir gehen zufrieden nach Hause, der Film war super! Und das meinte Eckhard Tolle auch, wir können im Leben nur wachsen, wenn wir uns den Herausforderungen stellen, an den jeweiligen „Hindernissen“ arbeiten. Weil, so Tolle, alles sowieso schief geht, spätestens wenn wir unter der Erde liegen. Eine doch sehr kraftvolle heftige Aussage!

So und jetzt fragen Sie sich sicherlich, was hat das mit der Liebe, mit der Partnersuche und mit der Partnerschaft zu tun. Erst einmal nichts, denn der persönliche Wachstum obliegt uns ja eigentlich selbst. Und doch…Vor kurzem nahm ich an einem Webinar teil und die Dozentin fragte: Wie reagiert ihr, wenn die Liebe bei euch an der Tür anklopft? Lässt ihr sie rein, macht  Kaffee für sie und backt einen Kuchen, damit sie sich bei euch gleich wohlfühlt? Oder sagt ihr, ich bin noch nicht so weit, ich muss mich erst hübsch machen, das dauert, komm doch in einigen Stunden wieder oder sagt ihr, das passt momentan gerade nicht, ich habe einfach zu viel Stress. Komm doch bitte zu einem späteren Zeitpunkt vorbei! Wie würden Sie sich denn in dieser Situation entscheiden? Und leider entscheiden sich die meisten für Punkt 2 und/oder 3, weil sie schlichtweg auf den richtigen Moment warten, der in ihre Situation passt.

Und da komme ich wieder zu „es geht schief“ – denn es gibt keinen richtigen Moment – der Moment ist der Moment, wo die Liebe anklopft und wir sie mit großem Herzen hereinlassen, unabhängig davon, ob wir gerade nicht so toll aussehen, wir gar keinen Kopf dafür haben oder total unter Strom stehen.

Hört sich irgendwie leicht an, ist es sicherlich nicht, aber immer wieder einen Versuch wert!

Ihre Nena Lacho